Feigensalat mit Brunnenkresse und Nüssen

Spitzenköchin Anna Kaiser hat für waskochen.ch einen grossartigen Herbstsalat kreiert. Mit Feigen, Brunnenkresse, Zimt und Koriandersamen.  

Seit über vier Jahren arbeitet Anna Kaiser im «Swiss Re Centre for Global Dialogue» in Rüschlikon, wo sie Gäste aus aller Welt bekocht. Sie ist zudem Botschafterin für unseren Sponsoringpartner Kikkoman und ich besuchte sie bereits 2015  (Veganes Tartar).

Diesmal empfing sie mich privat. Sie wohnt etwas ausserhalb der Stadt, weil sie sich inmitten von Grün wohl fühlt. Sichtlich, denn am Tag meines Besuches hat sie frühmorgens im Bach in der Nähe Ihrer Wohnung frischen Brunnenkresse geerntet. Anna steht auch privat oft am Herd. Dabei interessiert sie sich auch für die fleischlose Küche. Vegetarisch und vegan seien zunehmend auch Thema in ihrer Arbeit, erzählt sie. «Ich finde es eine spannende Herausforderung, denn der Verzicht auf tierische Produkte zwingt mich, frische Wege zu gehen», so Anna Kaiser.

160921_annafeigen

Anna Kaiser mit frisch gepflücktem Brunnenkresse aus dem Bach und Feigen aus dem lokalen Bio-Laden.

 

 

Diesmal gab es bei ihr einen Salat, der dank Nüssen, aber auch dank einer Spur Zimt und Koriandersamen genauso herbstlich daherkommt wie ein Nüsslisalat mit Speck. «Ich liebe Koriandersamen», sagt dazu die Köchin.

Feigen verwendet sie übrigens nur in Bioqualität, «da ich sie mit Schale verarbeite», sagt sie. Bei meinem Besuch kommen sie aus dem Bio-Laden in Birmensdorf. Ursprünglich hatte sie geplant, die Früchte mit Chicorino zu kombinieren. Aber dann lockte der Brunnenkresse im nahen Bach, der wachse da in Unmengen… man müsse einzig etwas klettern, um ihn zu ernten. Wer nicht grad den Bach vor dem Haus hat, kauft den Brunnenkresse halt auf dem Markt.

160921_kikko_anna_gericht

Feigensalat mit Brunnenkresse, Nüssen, Koriander und Zimt von Anna Kaiser

Zutaten für 4 Personen:

8 Bio-Feigen
3 kleine, rote Zwiebeln
50 g Pecanüsse oder Baumnüsse
50 g Nüsslisalat
50 g Brunnenkresse
30 g Gartenkresse
50 g Blattspinat, frisch
1/2 Bund Basilikum

Dressing:
1 EL Olivenöl
1 EL Bio-Rapsöl
1 EL Kikkoman Sojasauce
1 EL Balsamico
1 EL Sherryessig
1/2 TL Zimt, gemahlen
1 TL Koriandersamen, ganz
Schwarzer Pfeffer

Vorbereitung:

Salate und Feigen waschen. Pekanüsse im Ofen, bei 180 Grad ca. 5 Min rösten. Zwiebeln achteln und mit wenig Olivenöl vermischen, auf einem Backpapier verteilen, mit wenig Fleur de Sel bestreuen und ebenfalls im Ofen bei 180 Grad ca. 20 Min. backen, bis sie eine leichte goldig-karamellisierte Farbe angenommen haben. Die Koriandersamen und den Zimt in der Pfanne kurz rösten, dann im Mörser mörsern.

Zubereitung:

In den Mörser mit den Gewürzen drin den Pfeffer und alle restlichen Zutaten vom Dressing beigeben und gut vermischen. Feigen achteln. Alle Zutaten bis auf die Nüsse und die Leinsamen in eine Schüssel geben und mit dem Dressing vorsichtig vermischen. Auf Tellern anrichten und die Pekanüsse und Leinsamen darüber verteilen

Tipp: Als zusätzliche Garnitur passen sehr gut Feigenchips und Basilikumblüten.

Dieses Rezept wird präsentiert von Kikkoman:

Logo_Corporate_claim

 

 

 

Impressionen von der Kochsession bei Anna Kaiser:

160921_kikko_anna_rezept

Frisch kreiertes Rezept.

160921_kikko_anna_feigen

Feigen in Bio-Qualität.

 

160921_kikko_anna_nuss

Pekannüsse können auch durch Walnüsse ersetzt werden.

160921_kikko_anna_zwiebel

Sehr toller Tipp für Zwiebeln im Salat: Vorher im Ofen leicht caramellisieren!

 

 

160921_kikko_anna_kresse

Frischer Brunnenkresse aus dem nahen Bach.

160921_kikko_anna_feigenscheiden

Feigen ungeschält verarbeiten.

160921_kikko_anna_gewuerz

Gewürze erst rösten, dann mörsern.

160921_kikko_anna_kikkomans

Kikkoman Sojasauce fürs Dressing.

160921_kikko_anna_anrichten

Salat mischen, dann zum Schluss die Nüsse und Leinsamen darübergeben.